Über uns

Als Hauptverantwortlicher für t-med möchte ich mich gerne vorstellen: Mein Name ist Georg Schweizer, geb. am 30.6.1966. Ich bin seit 1995 Lehrer für Physik und Chemie. Unterrichtet habe ich bereits längere Zeit in Murau und in Stockholm, meine Planstelle ist seit 2008 in Graz am BG/BRG Seebachergasse. Allerdings war ich zwischen 2010 und 2013 noch einmal im Ausland, und zwar in den USA an der Deutschen Schule in Washington.

An meiner Seite ist meine Frau Gabriele für die Organisation und die Buchhaltung mitverantwortlich.  

 

Die Entwicklung von t-med:

2008     Erste Kurse von t-med, noch als klassische "Paukkurse" für die Aufnahmeprüfung der MedUni in Graz konzipiert. Als Fächer werden Physik, Chemie und Mathematik angeboten.

2009     Es werden ausschließlich nur mehr Fernkurse vertrieben, die Anzahl der Fragen wird erhöht.

2010     Mit der Erstellung von über 600 neuen Fragen, überwiegend in Biologie, wird ein erster Schritt zur Vervollständigung des Angebots unternommen. Zusätzlich erscheinen ein Übungsprogramm zum "Textverständnis" und eine virtuelle "Testsimulation" auf der Lernplattform.

2011      Das Biologieskriptum komplettiert das fachliche Angebot für Graz, und erstmals wird für die Veterinärmedizinische Universität in Wien ein Programm angeboten.

2012      Die Anzahl der Textverständnis-Beispiele für Graz wird verdoppelt. Erstmalig erscheint ein Programm für den EMS und den TMS.

2013    Die MedUnis Wien, Graz und Innsbruck vereinheitlichen ihr Aufnahmeverfahren - das ehemalige Programm für Graz macht 50% des neuen Tests aus. Als echte Neuerung haben wir einen Großteil der Online-Übungsfragen nicht nur beantwortet, sondern auch erklärt bzw. mit einem Querverweis ins Skriptum versehen. Damit stehen die beiden Teile Skriptum und Übungsfragen nicht mehr getrennt nebeneinander, sondern bilden eine Einheit, welche das Lernen weiter erleichtert. Außerdem haben wir erstmalig eine große Zahl von tatsächlichen Prüfungsfragen, die uns von Teilnehmern zugeschickt wurden, in nachempfundener Form auf unserer Lernplattform veröffentlicht.

2014     Die Homepage wird neu gestaltet und die Lernplattform auf Smartphone-Lesbarkeit optimiert. Ein eigenes Programm für den HAM-Nat wird im April veröffentlicht.

2015     Nach der Neugestaltung wird die Homepage auch für Smartphones optimiert. Daneben schreiben wir ein Programm für das neue Modul "Soziales Entscheiden" und stellen ein paar Lernvideos ins Netz.

2016     Wir betreuen unsere Kunden ab jetzt über ein Forum auch individuell. Der Biologieteil für die Aufnahmeprüfung zur Veterinärmedizin Wien wurde grundlegend erweitert.

2017      Unsere Lerntipps zum kognitiven Teil, bis jetzt nur als Download verfügbar, werden als Skriptum herausgegeben, und zwar als Teil des neuen Gesamtkurses Textverständnis / Kognitiver Teil / Soziales Entscheiden.

2018       Wir verpassen uns eine Runderneuerung: Die Kurse werden neu strukturiert - es gibt nur mehr Gesamtpakete, die jedoch in einem breiten Preisspektrum. Die Skripten können erstmals zu einem sehr günstigen Preis selbst heruntergeladen werden. Wir setzten verstärkt auf persönliche Online-Lernbetreuung. Und irgendwie habe ich nach 10 Jahren keine Lust mehr, meine KursteilnehmerInnen mit "Sie" anzureden - ich duze euch ab sofort.